Auslandsaufenthalte

In der heutigen Zeit wachsen Länder und Nationalitäten immer mehr zusammen. Es entstehen vielfältige Verflechtungen und Kooperationen auf ganz verschiedenen Ebenen. In dem Maße, in dem die Globalisierung voranschreitet, gewinnt internationales Denken und Handeln sowie internationale Erfahrungen an Bedeutung. Mobilität und Flexibilität müssen als tatsächliche Anforderungen moderner Lebens- und Arbeitswelten akzeptiert werden. Diese Umstrukturierung und dieses Wachstum erfordern einen offenen Umgang und ein Leben in Toleranz und Akzeptanz dem Anderen gegenüber. Das Ricarda-Huch-Gymnasium sieht sich diesem Gedanken verpflichtet.
Um den jungen Menschen so früh wie möglich auf Perspektiven und Herausforderungen eines internationalen Lebensraumes vorzubereiten, leistet die Schule ihren Beitrag durch die Bereitstellung und Förderung eines entsprechenden Angebotes. Neben einem vielfältigen Fremdsprachenangebot stehen den Schülerinnen und Schülern verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, persönliche Erfahrungen in anderen Sprachräumen zu erleben.

Ziel

Die Schülerinnen und Schüler haben während ihrer Schullaufbahn die Möglichkeit, in Form von Auslandsaufenthalten das im Schulalltag Erlernte auf eine konkrete und praktische Art zu vertiefen. Ziel solcher Aufenthalte soll neben der Verbesserung der Sprachfähigkeit nicht nur der persönliche Erfahrungszuwachs für den einzelnen Teilnehmer sein, sondern es gilt auch, die Ideen und Werte in der Interaktion und dem Zusammentreffen mit Jugendlichen anderer Länder und Kulturkreise kennen, verstehen und respektieren zu lernen.

Auf diese Weise erzielen die Schülerinnen und Schüler sowohl persönlichen Gewinn als auch nützliche Erfahrungen für die Ausbildung, das Studium und den Beruf.
Neben einem Angebot an Austauschprogrammen (Niederlande, China, Indien) unterstützt und fördert das Ricarda-Huch-Gymnasium den Wunsch und das Vorhaben der Schülerinnen und Schüler, selbstständig für eine begrenzte Zeit ins Ausland zu gehen.

Den Schülerinnen und Schülern stehen verschiedene Wege zu Verfügung, die sie ins Ausland führen. Neben den Möglichkeiten über allgemeinnützige und kommerzielle Anbieter oder sozial engagierte Organisationen ins Ausland zu gelangen, ist dem Ricarda-Huch-Gymnasium besonders daran gelegen, auch über das Angebot der Bezirksregierung Düsseldorf als attraktive Alternative zu informieren.

„Wege ins Ausland“

Immer mehr Schülerinnen und Schüler wünschen sich, ihr Bedürfnis, eine Zeit im Ausland zu verbringen, realisieren zu können. Die Schule kommt diesem Wunsch nach, indem sie jährlich eine Informationsveranstaltung zum Thema „Wege ins Ausland“ durchführt. Dort werden die verschiedenen Möglichkeiten dargestellt und erläutert, positive Aspekte und unglückliche Begleitumstände diskutiert, hilfreiche Adressen und Websites bekannt gegeben, Konsequenzen für die Schullaufbahn erklärt und Erfahrungsberichte gehört. Darüber hinaus besteht über die Auslandsbeauftragten das ganze Jahr die Möglichkeit zur Beratung und Information.