Allgemeines

Das Fach Deutsch gehört zu den Hauptfächern am Gymnasium. Daher wird das Fach von der 5. Klasse bis zum Abitur durchgehend unterrichtet und als schriftliches Fach geführt.
Das Fach gehört seit Jahren zu den beliebten Leistungskursfächern am Ricarda-Huch-Gymnasium.

Aufgaben des Faches

Im Deutschunterricht werden Schüler und Schülerinnen sprachlich, literarisch und medial gebildet. Sie erlernen Fähigkeiten, sich und die Welt besser zu verstehen, sich schriftlich und mündlich zu verständigen, eigene Positionen und Werte zu gewinnen und zu begründen.

Die Schüler und Schülerinnen sollen Literatur kennenlernen und zu eigener Lektüre angeregt werden. Sie sollen Literatur verstehen, sich begeistern, aber sich auch daran stoßen. Neben der Literatur sind Sach- und Gebrauchstexte sowie Medien Thema des Deutschunterrichts. Die Schüler und Schülerinnen lernen diese zu verstehen, aus ihnen Informationen zu entnehmen und ihre Intentionen zu erkennen. Dazu stellt der Deutschunterricht die erforderlichen Kenntnisse, Arbeitstechniken und Strategien zur Verfügung.
Nicht nur das Verständnis und die Analyse von Texten sind Thema des Deutschunterrichts, sondern natürlich auch die Sprache selbst. Sprachunterricht fördert einen bewussten Umgang mit Sprache. Zum einen lernen die Schüler und Schülerinnen Sprache richtig, differenziert und bewusst schriftlich und mündlich zu verwenden, zum anderen werden sie aufgefordert über Sprache zu reflektieren, über ihre Regeln, Strukturen und Besonderheiten. Sprachliche Kompetenz ist Voraussetzung, um überhaupt zu verstehen, sich verständlich zu machen, zu urteilen und Wirklichkeit mitzugestalten.

Und: „Wie die Welt von morgen aussehen wird, hängt in großem Maße von der Einbildungskraft jener ab, die gerade jetzt lesen lernen.“ (Astrid Lindgren).

Lehrwerke

In allen Klassenstufen werden moderne Lehrwerke verwendet, die den Unterricht inhaltlich und methodisch bereichern, Wissensbereiche thematisch interessant und strukturiert aufbereiten und zudem die Schüler und Schülerinnen optimal auf die zentralen Prüfungen vorbereiten. Dies sind zur Zeit:

In der Erprobungsstufe und Mittelstufe: Das Deutschbuch. Ausgabe NRW. Cornelsen Verlag.
In der Sekundarstufe II: Texte, Themen und Strukturen. Ausgabe NRW. Cornelsen Verlag.
Der Unterricht wird außerdem durch Arbeitsblätter, Lektüren und Arbeitshefte bereichert.

Förderung der sprachlichen, literarischen und medialen Fähigkeiten durch:

In der fünften, sechsten und siebten Klasse wird in Kleingruppen gezielt bei besonderen Defiziten gefördert. Der Bedarf wird durch Beobachtungen der Fachlehrer sowie durch einen Sprachstandstest zu Beginn des fünften Schuljahres festgestellt.

In der Einführungsphase in der Oberstufe (Klasse 10) gibt es für die Deutschförderung Vertiefungskurse.

Die neunten Klassen setzen sich intensiv mit dem Schauspiel auseinander. In Profilstunden studieren sie Theaterstücke ein. Dadurch können die Schüler handlungsorientiert durch eigene Erfahrungen Literatur verstehen, ihre eigene Ausdrucksfähigkeit schulen und ihr soziales Miteinander stärken.

Seit Dezember 2014 bietet das Ricarda-Huch-Gymnasium das Fach „Deutsch als Zweitsprache“ (DaZ) zur Förderung von Seiteneinsteigern an. Dies sind Schülerinnen und Schüler, die während oder zu Beginn eines Schuljahres ohne (oder nur mit sehr geringen) Deutschkenntnissen nach Deutschland kommen und in Vorbereitungsklassen mithilfe einer intensiven Sprachförderung (Grundlagen der deutschen Sprache) auf die Teilnahme am Regelunterricht vorbereitet werden. Die Schülerinnen und Schüler lernen in heterogenen Gruppen, in denen sie sich oftmals durch verschiedene Herkunftssprachen sowie ihrem Bildungsstand unterscheiden, so dass einige Schülerinnen und Schüler zudem alphabetisiert und umalphabetisiert werden müssen.

Für mehr Informationen bitte auf den folgenden Link klicken:
Vorbereitungsklassen

Die Auseinandersetzung mit dem Thema Zeitung in den 8. Klassen erfolgt meist in Zusammenhang mit den Projekten der regionalen Zeitungen. Hierdurch erhält jeder Schüler für den Zeitraum des Projekts täglich eine eigene Zeitung und gegebenenfalls auch die Möglichkeit von Veröffentlichungen in der Zeitung.
Work-Shops, Theater- und Kinobesuche: Es wird zum Beispiel möglichst häufig versucht, die Angebote des Stadttheaters für den Unterricht zu nutzen, indem Theaterpädagogen in der Schule Work-Shops durchführen und indem Aufführungen besucht werden.

Die Schülerinnen und Schüler lernen die Möglichkeit sich Bücher auszuleihen durch einen Besuch der Mediothek kennen. Wenn möglich werden Ausstellungen besucht. Auf ihrer Kursfahrt in der Oberstufe können die Schüler des Deutschleistungskurses die Orte ihrer Lektüre besuchen, wie Goethes und Schillers Weimar oder Kafkas Prag.

Die 6. Klassen nehmen zum Beispiel am Vorlesewettbewerb des deutschen Buchhandels teil. Hierbei werden Klassensieger und Schulsieger ermittelt. Der Schulsieger nimmt am Stadtwettbewerb teil und gegebenenfalls an weiteren überregionalen Wettbewerben.

In einer mit klassischen, aber auch den neusten Jugendbüchern, Sachbüchern und Nachschlagewerken ausgestatteten Bücherei haben die Schüler und Schülerinnen die Möglichkeit in ihrer Freizeit und in der Mittagspause zu lesen. Die Bücherei wird regelmäßig in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Mennenöh durch neue Bücher aktualisiert.

Es gibt eine jahrgangsübergreifende Theater-AG und eine Radio-AG in Zusammenarbeit mit der Landesanstalt für Medien und der Welle Niederrhein. Hier studieren die Schüler und Schülerinnen Theaterstücke (mehr – Link zu Aufführungen etc.) ein, führen sie auf und produzieren kleine eigene Radiosendungen.

Die Homepage wird regelmäßig durch Beiträge von Schülern bereichert, die dadurch die Möglichkeit erhalten, ihre schriftlichen Äußerungen zu veröffentlichen und in ihrer Relevanz zu erfahren.

Fächerübergreifender Unterricht wird zum Beispiel mit dem Fach Kunst oder dem Fach Biologie, etwa zum Thema Haustiere oder Tierbeschreibungen durchgeführt. [mehr zur Kooperation mit der Zooschule]

Die neunten Klassen lernen parallel zu ihren Bewerbungen für ein Berufspraktikum in der Klasse 10, Bewerbungen zu schreiben (siehe auch Berufsberatung am RHG).